GIG treibt Digitalisierung voran und rollt Kundenplattform aus

Pandemie-Krise als Chance: GIG realisiert weitere ambitionierte Bausteine in der Unternehmensstrategie. Die neu entwickelte digitale Betreiberplattform ermöglicht ein neues Maß an Transparenz für die Prozesse des Facility Managements sowie der Betreiberverantwortung und bringt das Facility Management in ein neues Zeitalter.

Die Pandemiesituation hat die GIG Unternehmensgruppe als Chance genutzt und mit der Einführung einer digitalen Betreiberplattform einen weiteren Baustein der ambitionierten Digitalisierungsstrategie des 1998 gegründeten mittelständischen Spezialisten für das Technische Facility Management gesetzt.

Mit der webbasierten Betreiberplattform ermöglicht die GIG den Bestandskunden eine größtmögliche Transparenz und einen vollständigen Einblick in die Leistungen, und das in Echtzeit. Während bspw. der Mitarbeiter eines Mieters eine Instandsetzung per Unterschrift auf dem Smartphone des Technikers bestätigt hat, wird daraus sofort ein Arbeitsbeleg generiert und hochgeladen, die Aufgabe kann als erledigt eingesehen und der Leistungsnachweis einschl. z.B. erstellter Fotos als zusätzlichen Nachweis vom Verwalter geprüft werden.

Beispielansicht: Kunden-Dashboard Nutzungsansicht

Beispielansicht: Kunden-Dashboard Nutzungsansicht

„Als ein kundenorientierter FM-Dienstleister bringen wir durch gezielte Innovationen ein neues Maß an partnerschaftlicher Zusammenarbeit und leisten einen großen Beitrag zur Steigerung der Wertschöpfung. Vielmehr entwickeln wir stetig mit unserem Programmierteam Ideen, um neue datengetriebene Geschäftsmodelle und Leistungsangebote für unsere Kunden zu ermöglichen. Die webbasierte Betreiberplattform sowie die bereits bestehenden ERP-Schnittstellen bieten durch die stark erhöhte Markttransparenz neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit und steigert die Effizienz der Dienstleistungssteuerung enorm“, erklärt geschäftsführender Gesellschafter Dipl.-Ing. Torsten Hannusch.

 

Mehr unter: Zum Artikel in der Immobilienzeitung