Pressemitteilungen aus dem Jahr 2012

 
 

Pressemeldungen aus dem Jahr 2012:

- RICS: Strategisches FM ist Wettbewerbsvorteil 
- GIG pharmasite wird Mitglied im VCI
- Verstärkung der GIG-Geschäftsführung
- Zusammenarbeit mit der Beuth Hochschule
- GIG wächst mit Wohnen
- FM-Markt legt zu
- VDI-Veranstaltung bei der GIG
- Spielplatz-TÜV für Kinderlachen
- Neue Niederlassung in Sachsen
- GIG bietet Legionellenprüfung an

Dezember 2012
RICS-Studie bestätigt: Strategisches Facility Management ist Wettbewerbsvorteil

Eine Studie der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS) kommt zu dem Ergebnis, dass es fast ein Viertel der Großunternehmen versäumt, Facility Management (FM) als strategische Priorität zu behandeln. Dadurch nutzen diese Unternehmen nicht alle Wettbewerbsvorteile aus.

„Es ist mehr als deutlich geworden, dass das Facility Management – wenn es strategisch gehandhabt wird – dem Unternehmen einen echten Wettbewerbsvorteil verschaffen kann.“ sagt Johnny Dunford, Global Commercial Director der RICS und fährt fort: „Wenn man das Facility Management richtig einsetzt, kann es ein wertvoller strategischer Aktivposten sein, wie viele Unternehmen erkannt haben. Macht man es verkehrt, kann das ganze Geschäft darunter leiden."

In der Studie wird ferner aufgezeigt, dass die Zeit für gezieltes Facility Management gekommen ist. FM darf nicht als Cost-Center gesehen werden, sondern als wichtiger Beitrag zur Produktivität und Leistung des Kerngeschäfts. Dafür so die Studie weiter, sollte Facility Management in der Chefetage angesiedelt und in alle Unternehmensbereiche strategisch mit einbezogen werden. Für die Studie wurden rund 400 von FM-Experten aus 40 Ländern auf allen Kontinenten befragt.

„Diese Befragung ist eine tolle Bestätigung unserer Unternehmensphilosophie. Seit 15 Jahren bietet die GIG integriertes Facility Management aus einer Hand.“ so Torsten Hannusch, geschäftsführender Gesellschafter der GIG-Gruppe, „Alle Leistungen werden so in die Unternehmensprozesse integriert, dass sich unsere Kunden auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.“

RICS-Studie zum Download (pdf)

VCI Verband der chemischen Industrie

November 2012
GIG pharmasite wird 
Mitglied im VCI

Die GIG pharmasite ist seit dem 1. November 2012 Mitglied im Verband der chemischen Industrie e.V. (VCI). Der VCI vertritt die Interessen von rund 1.650 deutschen Chemieunternehmen und versteht sich als Verband für eine starke Chemie in Deutschland.

Die GIG pharmasite als technischer Dienstleister für Chemie- und Pharma-Standorte freut sich darauf, nun aktiv gemäß dem Motto des Verbands "Wir gestalten Zukunft" im VCI mitzuarbeiten.

GIG Jens Wittbold

August 2012
Verstärkung der GIG-Geschäftsführung

Zum August 2012 hat Diplom-Ökonom Jens Wittbold die Geschäftsführung der GIG-Gesellschaften der Geschäftsfelder Gewerbe- und Büroimmobilien in Berlin und Frankfurt/Main übernommen.

Bisher war Herr Wittbold in der Geschäftsleitung der Holding und in operativen Gesellschaften tätig. Damit setzt die GIG-Gruppe auf weiteres, dynamisches Wachstum in Deutschland und Europa.

Beuth Hochschule Berlin

Zusammenarbeit mit der Beuth Hochschule

Im Rahmen von Forschungsprojekten werden in Teams aus Fachexperten der GIG und Studenten innovative Lösungen für die Geschäftsfelder entwickelt (zum Beispiel mit der Beuth Hochschule Berlin).

Im Rahmen einer Forschungsassistenz unterstützt uns Frank Scheffler bei der Forschung zur „Entwicklung eines Managementsystems für die Beherrschung kernprozessnaher Dienstleistungen im Bereich Energietechnik“.

GIG Wohnimmobilien-Service

April 2012
GIG wächst mit Wohnen

Seit über 10 Jahren bietet die GIG Facility Management-Dienstleistungen für die Wohnimmobilien-Branche an. Mittlerweile betreut das Unternehmen 50.000 Wohneinheiten in Deutschland. In fünf Jahren sollen es 100.000 Wohnungen sein, so Torsten Hannusch, Inhaber der GIG, in einem Interview mit der Immobilien-Zeitung. Artikel als jpg

März 2012
FM-Markt legt überdurchschnittlich zu
Bericht von Albert Engelhardt aus der Immobilienzeitung 27. März 2012

Der deutsche FM-Markt wächst um 6,5%, die Leistungsangebote der Branchengrößen unterscheiden sich kaum, und die FMler gewinnen Gefallen an der Wohnungswirtschaft. Dies sagen die IC-Marktbeobachter. Das Geschäft mit Facility-Management läuft besser als das anderer Branchen.

Zwar geringfügig aber immer noch stärker als das BIP ist die Jahresleistung der externen und internen Facility-Manager gewachsen. Laut IC hat das FM um 4,1% zugelegt. Die am Markt erbrachten (externen) FM-Leistungen verzeichnen sogar ein Plus von 6,5% auf nunmehr 48,1 Mrd. Euro. IC kommentiert das Ergebnis mit den Worten: "Die Branche ist somit krisenfest, wenn auch die Margen leiden."

Interessant ist die Beobachtung, dass die die Konzentration fördernden Übernahmen und strategischen Allianzen nicht nur die absoluten Branchengrößen betreffen. Auch jenseits der Top 10 "haben einige Unternehmen stark zugelegt", und damit sei "die Marktkonzentration der Top 10 mit 14,0% 2011 sogar geringfügig geringer als 2010".

"Komplettanbietern gehört die Zukunft"
Rund 63% des FM-Geschäfts werden über Einzelverträge abgewickelt, stellen die Wiener Marktbeobachter fest. Fast 15% generieren dagegen die Dienstleister derzeit über Komplettaufträge; diese gewönnen an Gewicht. Größer sei auch der Umfang der Eigenleistung geworden: Der Anteil der Aufträge, die an Subunternehmen weitervergeben werden, ging von 2010 auf 2011 um 13,2% zurück. IC-Studienautor Andreas Erdpresser kommentiert dies mit den Worten: "Komplettanbietern gehört die Zukunft, wenn es ihnen gelingt, einen durchgängig hohen Servicelevel zu halten, was extrem schwierig ist."

Zu den an Bedeutung gewinnenden Kundensegmenten zählt die IC-Studie neben dem Sektor Transport (+15,8%) auch Wohngebäude (+12,7%). Enttäuschend sei dagegen das Wachstum im Bereich Sport und Unterhaltung (+0,2%). Zielgruppenspezifisches Know-how wird wichtiger: "In Zukunft werden immer mehr Facility-Service-Anbieter versuchen müssen, klare Seg-mentlösungen anzubieten, um sich gegenüber der Anbietervielfalt zu differenzieren."

VDI Veranstaltung bei der GIG

VDI-Veranstaltung bei der GIG

Am 8. März 2012 trafen sich die Mitglieder des Berliner Arbeitskreises Technische Gebäudeausrüstung (TGA) des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI) bei der GIG. Der Facility Management-Spezialist hatte zur Veranstaltung „Vorstellung des Technischen Facility Management für Gebäude und Industrieliegenschaften mit Praxisbeispielen“ eingeladen.

Aufmerksam hörte das Fachpublikum bei der Vorstellung der Dienstleistungen im technischen und infrastrukturellen Facility Management zu. Besonderes Interesse erweckte die breite Dienstleistungspalette und die hohe Eigenleistungstiefe, die die GIG-Unternehmensgruppe bietet. Die Darstellung der Pharma-Dienstleistungen und der speziellen Anforderungen, die dieser Service an Mitarbeiter, Organisation und Qualifikation stellt, rundeten die Veranstaltung ab. Der Leiter des Arbeitskreises, Herr Diplom-Ingenieur Wolfgang Wegener, war „erstaunt über die fachliche Breite und Komplexität der Aufgaben eines Ingenieurs im Facility Management.“

Die GIG-Unternehmensgruppe engagiert sich seit vielen Jahren im VDI. Torsten Hannusch, geschäftsführender Gesellschafter der GIG, wirkt selbst aktiv im Arbeitskreis Technische Gebäudeausrüstung (TGA) mit und ist Fachbeirat des VDI Deutschland.

Spielplatz-TÜV durch die GIG

Februar 2012
Spielplatz-TÜV für Kinderlachen


Kinder wollen spielen, toben und Spaß haben. Spielplätze sind dafür ideal. Sie leisten einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung und Entfaltung unserer Kinder. Da spielende Kinder drohende Gefahren selten erkennen, hat gerade hier Sicherheit höchste Priorität.

Deshalb sind alle Spielplatzbetreiber gemäß der EU-Richtlinie DIN EN 1176/7 verpflichtet, regelmäßige Prüf- und Wartungsarbeiten an den Spielgeräten zur Unfallvermeidung durchzuführen. Dazu zählt auch einmal im Jahr eine Hauptinspektion der Spielplatz-Geräte durch einen anerkannten sachkundigen Spielplatz-Prüfer. Flyer Spielplatz-TÜV

Die GIG bietet allen Kunden diesen Service an. Der unternehmensinterne sachkundige Spielplatz-Prüfer führt den Spielplatz-TÜV durch und dokumentiert diesen rechtssicher. Unsere Experten helfen Gefahren zu beseitigen, decken mögliche Mängel auf und dokumentieren diese übersichtlich anhand einer Checkliste.

In den von der GIG betreuten Objekten übernimmt zudem der Hausmeister die ebenfalls rechtlich erforderlichen visuellen Routineinspektionen und die alle drei Monate erforderliche operative Inspektion. Mit dem Zusatzangebot Spielplatz-TÜV bietet die GIG nun alle für Spielplatzbetreiber rechtlich vorgeschriebenen Kontrollen aus einer Hand an. Die Inspektionen werden dokumentiert und geben dem Spielplatz-Betreiber Sicherheit auf höchstem Niveau.

„Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir seit Anfang des Jahres den Spielplatz-TÜV auch in nicht von uns betreuten Objekten an.“ sagt Angelika Schult, Geschäftsführerin der GIG Wohnimmobilien Service GmbH.

Neue GIG-Niederlassung in Dresden

Februar 2012
Neue Niederlassung in Sachsen


Die GIG-Gruppe bietet im Bundesland Sachsen ihre technischen Facility Management-Dienstleistungen für Wohn-, Gewerbe- und Industrie-Immobilien sowie Pharma-Unternehmen an.

Durch die fortwährende Erweiterung der Aufträge in Sachsen wird das FM-Unternehmen im Jahr 2012 das bestehende Büro in Dresden zu einer Niederlassung ausbauen. Die GIG-Unternehmensgruppe ist bisher in Berlin und Frankfurt/Main mit eigenständigen Niederlassungen vertreten. Insgesamt betreut das Unternehmen an über 150 Standorten in Deutschland Objekte mit einer Gesamt-Nutzfläche von mehr als 2 Millionen Quadratmetern.

Andreas Hannusch, Mitglied der GIG-Geschäftsleitung, wird den Aufbau der Niederlassung leiten. Ziel des Facility Management-Spezialisten GIG ist es, zukünftig die Betreuung aller sächsischen Standorte durch bis zu 100 Mitarbeiter von Dresden aus zu steuern. Damit werden die Geschäftsfelder Wohnen und Gewerbe wesentlich ausgebaut.

Gleichzeitig bietet die GIG auch ab 2012 in Sachsen über ihr Spezial-Unternehmen GIG pharmasite technology GmbH die Betreuung von Pharma-Standorten nach GMP-Richtlinien an. Das nach DIN EN ISO 9001 und 14001 zertifizierte Unternehmen ist Komplettanbieter aller technischen Leistungen im Engineering, Betreiben, Instandhaltung, Prozessautomation und im technischen 24h-Service an bestehenden Pharma-Standorten.

Legionellen-Prüfung für Trinkwasser

Januar 2012
GIG bietet die gesetzlich vorgeschriebene Legionellenprüfung an


Die neue Trinkwasserverordnung (TrinkwV) trat in ihrer geänderten Fassung am 1. November 2011 in Kraft. Besonders relevant für Immobilieneigentümer und Hausverwalter ist die neu eingeführte jährliche Prüfpflicht auf die gesundheitsgefährdenden Legionellen.

Alle Betreiber von Wasserversorgungsanlagen mit Trinkwassererwärmern von mehr als 400 Litern Volumen und/oder mehr als drei Litern in jeder Rohrleitung zwischen dem Abgang Trinkwassererwärmer und der Entnahmestelle sind nun verpflichtet, einmal im Jahr das Warmwasser auf Legionellen untersuchen zu lassen. Das heißt, bis zum 31. Oktober 2012 muss die erste Untersuchung durchgeführt werden.

Diese neue Regelung gilt auch für alle Mehrfamilienhäuser mit einer zentralen Trinkwasser-erwärmungsanlage, in denen Wohnungen vermietet, entgeltlich zur Nutzung überlassen oder zu sonstigen gewerblichen Zwecken genutzt werden.

„Die Umsetzung der neuen Trinkwasserverordnung hat vielfältige Folgen auf die Bewirtschaftung von Immobilien.“, sagt Frank Wiedemann, Geschäftsleiter Gewerbeimmobilien bei der GIG Unternehmensgruppe. „Große Wasserversorgungsanlagen müssen dem zuständigen Gesundheitsamt gemeldet werden, ebenso das Ergebnis der jährlichen Wasserproben. Aber auch die Nutzer bzw. Mieter sind über einen Hausaushang oder ein direktes Anschreiben zu informieren. Das ist ein deutlicher Mehraufwand für die Immobilieneigentümer.“

Die GIG bietet ihren Kunden deshalb die komplette Abwicklung der Trinkwasserprüfung und die Beratung bei Fragen rund um die neue Trinkwasserverordnung an.

zurück zum Presse Archiv